Archiv der Kategorie: Helfen

Planungsmeeting BenefizTANZert

Tanzen für den guten Zweck. Tanzen für Medica mondiale e.V.
Unter diesem Motto steht unser „BenefizTANZert“, welches wir zusammen mit UnitedDance und Medica mondiale e.V. organisieren. Seit mehreren Wochen und Monaten sind wir mittlerweile in der Planung und bald ist es schon soweit. Am 16.11.19 erwartet Euch in Heidelberg ein buntes Programm! Alle Einnahmen dieser Veranstaltung werden gespendet zugunsten von Frauen, die Opfer sexualisierter Kriegsgewalt wurden.
Tragt Euch den Termin in die Kalender ein, wir freuen uns auf Euch! Wir sehen uns am 16.11.19 im wunderschönen Heidelberg!

Kidscamp 2019

„Wir lösen jeden Fall“ : unter diesem Motto lief das diesjährige KidsCamp des Distrikt 1860. Auch unser Heidelberger Club, sowie der Rotaract Club Heidelberg-International waren vertreten und wir konnten 5 wundervolle Tage mit 60 Kindern und rund 40 Betreuern verbringen. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste KidsCamp 2020! Vielen Dank an das diesjährige Orga-Team und die zahlreichen Sponsoren ❤️

Eine ganz besondere Aktion

Gestern stand bei uns etwas ganz Besonderes auf dem Programm: Zusammen mit den Bewohnern der Pflegeheimat St. Hedwig haben wir ein altes Auto bemalt, das man uns freundlicherweise (und mutigerweise) zur Verfügung gestellt hatte. Das hat allen großen Spaß gemacht und wir finden: Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Rotaracter als Umzugshelfer

Wusstet Ihr schon, dass es in Heidelberg eine Kleiderstube gibt? Dort vermitteln Ehrenamtliche gut erhaltene Kleidung und alles, was man noch so braucht, an bedürftige Familien. Sind die Kinder schon wieder aus ihren Sachen herausgewachsen, kann die Kleidung gegen größere getauscht werden. Im Mai stand nun der Umzug nach Bergheim (Theodor-Körner-Straße 7) an und wir vom Rotaract Club Heidelberg haben dabei mitangepackt! Es wurde fleißig sortiert und gefaltet, damit in den neuen Räumlichkeiten viele Kinder neu eingekleidet werden können.

Osternester für die Kinderklinik

Pünktlich zu Ostern haben wir den Kindern in der Heidelberger Kinderklinik kleine Körbchen mit Schokolade und anderen Kleinigkeiten überreicht. Diese wurden zuvor mit den Bewohnern der Pflegeheimat St. Hedwig gebastelt und von uns befüllt. Das ist jedes Jahr eine schöne Aktion, mit der man den kleinen Patienten eine große Freude machen kann!

Wünsche werden wahr

Zum Jahresabschluss haben wir unter dem Motto “Wünsche werden wahr” auf dem Weihnachtsmarkt Spenden gesammelt. Dieses Mal ging der Erlös an Obdach e.V., einen Heidelberger Verein, der Obdachlosen vielfältige Unterstützung anbietet. Die vielen Spenden der Weihnachtsmarktbesucher konnten dazu genutzt werden, dringend notwendige Haushaltsgeräte für die Wohngruppen anzuschaffen. Vielen Dank!

 

Rotaract Deutschlandkonferenz in Köln

Vom 20.-23.04.2018 hat in Köln die 30. Deutschlandkonferenz von Rotaract (DeuKo) stattgefunden – und sie war in vielerlei Hinsicht eine sehr erfolgreiche für uns Heidelberger!

Zum einen hatten wir die Gelegenheit mit Ian Riseley zu sprechen, dem aktuellen Präsidenten von Rotary International. Er hat sich den gesamten Samstag Zeit für uns genommen und sich aktiv eingebracht.

Jedes Jahr wird zudem auf der DeuKo der “BestAct” verliehen, eine Auszeichnung für herausragende Sozialprojekte vom Förderverein der Rotaract Clubs der Deutschen Distrikte e.V. Wir haben es mit unserem Projekt in der Pflegeheimat St. Hedwig  auf den zweiten Platz geschafft. Das war unser absolutes Highlight auf dieser DeuKo!

Mit dem auf 750 € dotierten Preisgeld können wir uns nun etwas besonders Schönes für die Pflegeheimat überlegen!

Wünsche Werden Wahr – Geschenkübergabe

Mit der Geschenkübergabe an Orthos e. V., der unter anderem Wohngruppen mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen betreut, verabschieden auch wir uns in die Feiertage. Mit dabei war dieses Jahr eine Gitarre für Linkshänder – vielleicht hören wir diese ja bald anstatt der Glöckchen. Neben den Geschenken konnten wir auch einen Scheck an den Verein übergeben. In diesem Zuge herzlichen Dank für die Unterstützung. Ohne die zahlreichen Spender wäre dies nicht möglich gewesen!